Dossiers (21)

Katalog der Indikatoren zur Messung der Effektivität von Managementmassnahmen
Vorhanden in Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch und Slowenisch, nur digital
Studie 'Grenzübergreifender ökologischer Verbund' (Alpensignale 3)
  Im Jahr 2004 hat der Ständige Ausschuss der Alpenkonvention das Netzwerk Alpiner Schutzgebiete mit einer Studie über die bestehenden nationalen und grenzübergreifenden Verbindungen zwischen Schutzgebieten beauftragt.Im Rahmen dieser Studie wurden Empfehlungen und großräumige Strategien formuliert und mögliche räumliche Verbindungen sowie planerische und politische Maßnahmen aufgezeigt. Die Studie kann auf diese Weise als Rahmen für die Bildung und Umsetzung eines räumlichen ökologischen Netzwerks in den Alpen dienen.   Links Ökologisches Transalpines Netzwerk Diese Homepage widmet sich einerseits der "Initiative Ökologisches Kontinuum“ des Konsortiums ALPARC/CIPRA/ISCAR und andererseits der Plattform „Ökologisches Netzwerk“ der Alpenkonvention. Neben einer Auflistung von aktuellen Publikationen und Events im Zusammenhang mit dieser Thematik stellt Ihnen diese Seite auch eine Suchmaschine zur Verfügung, die es ermöglicht, alpine Fachexperten aus verschiedenen Bereichen der ökologischen Netzwerke zu finden.          
In Richtung eines Netzwerks der Schutzgebiete der Karpaten. Schlussbericht
Towards a Carpathian Network of Protected Areas. Final report. Dieser Bericht untersucht den Prozeß und die Tätigkeiten im Hinblick auf die Schaffung eines Netzwerks der Schutzgebiete der Karpaten. Im ersten Teil werden die Rahmenbedingungen des Naturschutzes in den Alpen und in den Karpaten sowie die technischen Aspekte des Kooperations-Projektes beschrieben. Der zweite Teil behandelt die Ergebnisse des Fragebogens über die Bedürfnisse und Erwartungen der Schutzgebiete gegenüber dem zukünftigen Netzwerk. 
Pädagogisches Dokument
Dieses Unterrichts- und Informationsdokument ist ein Kommunikationswerkzeug für ein variiertes Publikum. Seine Aufgabe ist es, einen Überblick über den Naturschutz in den Alpen, die Aufgaben der Schutzgebiete und den hiermit verbundenen Themen zu geben. Es besteht aus für die Lehrer bestimmten Vertiefungstexten und Anhängen, die Prospekte, Karten und eine CD-ROM umfassen. Vorhanden in F. 
Dossier Nr 13: Natura 2000 und Smaragd
Natura 2000 und Smaragd: Implementierung in den Alpen und Karpaten - Situationen und Austausch von Methoden zwischen Schutzgebietesverwaltern der Alpen und der Karpaten   Dieses Dossier stellt die Dokumente des Kolloquiums das im Oktober 2004 in Neukirchen (A) stattfand vor. Im Laufe des Kolloquiums wurde über die Umsetzung von Natura 2000 und Smaragd diskutiert. Es war die Gelegenheit, die aufkeimende Kooperation zwischen den Verwaltern der Alpen und der Karpaten zu verstärken.
Dossier Nr12: Das Projekt « Datenbank ALPARC »
DAs Projekt « Datenbank ALPARC » – Konzeption eines Informationssystems für die transalpine Kooperation zwischen den alpinen Schutzgebieten und zugehörigen Einrichtungen. Vorstudie.   Es handelt sich um ein technisches Fachdossier, in dem das Pflichtenheft, das im Anschluss an die Phase der Abstimmung und Bedürfnisanalyse entwickelt wurde, sowie die Referenzdokumente zur Entwicklung des Systems zusammengefasst sind: konzeptionelles Datenmodell (Conceptual Data Model), Lexikon der Rubriken, Modell logischer Daten (Logical Data Model). Im Dokument wird zudem die Entwicklung des Prototyps der Daten 
Dossier Nr11: Vertragsnaturschutz und Gütesiegel
Dossier Nr11: Vertragsnaturschutz und Gütesiegel: Beispiele aus Ländern und Schutzgebieten der Alpen Im ersten Teil dieses Dossiers werden Umweltprogramme der alpinen Ländern im Bereich Land- und Forstwirtschaft vorgestellt und mit einigen gezielten Beispielen aus den alpinen Schutzgebieten illustriert. Im zweiten Teil werden verschiedene Gütesiegel präsentiert, zur Umsetzung einer nachhaltigen, lokalen Entwicklung, um die menschlichen Aktivitäten mit dem natürlichen Gleichgewicht in Einklang zu bringen. 
Dossier Nr10: Habitalp - Monitoring der Diversität alpiner Habitate
 In diesem Dossier wird ein Luftbild-Interpretationsschlüssel vorgestellt, der als Grundlage für das INTERREG III B Projekt HABITALP dient. Ziel des Projekts ist die Entwicklung einer grenzübergreifenden räumlichen Datenbank, die auf der Kartographie gegründet ist.   
Dossier Nr09: Waldmanagement in alpinen Schutzgebieten
Das Dossier widmet sich dem Thema "Waldmanagement: Waldnutzung in Schutzgebieten, Langzeitbetreuung und Monitoring".