Das Infoblatt des Netzwerks Alpiner Schutzgebiete Nr. 53 - Dezember 2014

Alparc
Nr. 53 - Dezember 2014

2013, 2014… bald haben wir 2015 – die Jahre gehen vorbei. Der Beginn der internationalen Zusammenarbeit der Schutzgebiete in den Alpen liegt fast 20 Jahre zurück. Wir wünschen allen Schutzgebietsmanagern des Alpenraums besinnliche Feiertage zum Jahresende und ein neues Jahr 2015, in dem wir das 20. Jubiläum unserer Zusammenarbeit feiern, voller Energie und Mut, um gemeinsam Fortschritte für die Alpen zu machen!
Guido Plassmann, Direktor ALPARC                 Den ganzen Artikel lesen


Neuigkeiten des Netzwerks ALPARC

Erschaffen und Weitervermitteln: Workshop Umweltbildung in Bergregionen / Berchtesgaden/D

Vom 21. bis 23. Oktober 2014 fand der 3. Internationale Workshop "Umweltbildung in den alpinen Schutzgebieten" gemeinschaftlich organisiert von ALPARC und REEMA (französisches Netzwerk zur Umweltbildung in der alpinen Bergwelt) mit dem Nationalpark...Weiterlesen

Wenn die Politik Biodiversität unterstützen kann – Schlussfolgerungen des Projekts greenAlps

Schutzgebietsmanager, Vertreter aus Verwaltungen und Politiker, NGOs und lokale Stakeholder, Bürger und Wissenschaftler: es haben sich am 13., 14. und 15. Oktober 2014 an die hundert Teilnehmer zur Abschlusskonferenz des Projekts greenAlps in Chambery...Weiterlesen

Melden Sie sich an für das Memorial Danilo Re 2015!

Die 20. Ausgabe des Memorials Danilo Re wird vom 22. bis 25. Januar 2015 im Nationalpark Hohe Tauern im Defereggental, Osttirol, Österreich, stattfinden.
Dieser Wettkampf der Ranger und des Personals der Schutzgebiete findet seit 1995 zum Gedenken...Weiterlesen

Start des ALPARC Extranets

Um den Ansprüchen unserer verschiedenen Arbeitsgruppen gerecht zu werden, und auch um die Projektkoordinierung zu erleichtern, haben wir einen kollaborativen on-line Arbeitsplatz „ALPARC Extranet“ entwickelt. Zum Anfang bietet er schon vor Jahresende...Weiterlesen

ALPARC in Twitter

Nach dem Start der Facebook-Seite ALPARC, sind wir jetzt auch im Twitter-Netzwerk dabei. Wenn Sie alles wissen möchten über unsere letzten Aktionen, up - to- date sein wollen über die aktuellen Ereignisse der Alpen, folgen Sie...Weiterlesen

 

Neuigkeiten der Schutzgebiete

Ségolène Royal unterzeichnet das Dekret der Schaffung des regionalen Naturparks Baronnies provençales (FR)

Am 8. Dezember 2014 hat Frau Ségolène Royal, Ministerin für Umweltschutz, nachhaltige Entwicklung und Energie (FR) in Vinsorbes (Drôme) das Dekret der Schaffung des regionalen Naturparks Baronnies provençales  unterzeichnet. Dies fand im...Weiterlesen

Neue Dauerausstellung Dolomiten UNESCO Welterbe im Naturparkhaus in Toblach/Südtirol

2009 sind weite Teile der Dolomiten über 5 Provinzen hinweg von der UNESCO als Welterbe anerkannt worden. Diese hohe Auszeichnung ist die Bestätigung für die weltweite Einzigartigkeit und die einmalige Schönheit, aber auch die Integrität dieser...Weiterlesen

Der Nationalpark Gran Paradiso tritt der IUCN „Green List“ bei

Weltweit gibt es bereits über 210 000 Naturschutzgebiete. 23 davon zählen zur Grünen Liste(Green List) der Schutzgebiete der IUCN (Weltnaturschutzunion), mit dem ersten international anerkannten Abzeichen für effizientes und gerechtes Parkmanagement....Weiterlesen

Prealpi Giulie und Triglav Narodni Park offiziell als grenzübergreifende Pilotregion anerkannt

ALPARC nahm an der XIII. Alpenkonferenz am 21. November 2014 in Turin teil.  
Wir sind besonders stolz auf die Auszeichnung von zwei alpinen Schutzgebieten, beide Mitglieder ALPARCs, dem Naturpark Prealpi Giulie (Italien) und dem Nationalpark...Weiterlesen

 

Neuigkeiten der Alpen

Der Bartgeier gleitet durch die Alpen

Am Wochenende des 8./9. November 2014 organisierte die Vulture Conservation Foundation (VCF) ihr jährliches Treffen im Nationalpark Mercantour. Über 80 Bartgeierspezialisten fanden sich in Ubaye zusammen, um sich über das internationale Programm zur...Weiterlesen

 

Internationale Neuigkeiten

DANUBEPARKS – Netzwerk der Donau-Schutzgebiete ... und was wir von ALPARC lernen können

Danube RiverEs war im Jahr 2007, als die Schutzgebiete an der Donau erstmals die Bedeutung einer donauweiten Zusammenarbeit betonten.
Der Fall des Eisernen Vorhangs und die eben realisierte Erweiterung der Europäischen Union hatten die politische Landkarte...Weiterlesen

Neue transatlantische Kooperation Nationalpark Berchtesgaden/D - Yosemite Nationalpark/USA

Dr. Michael Vogel, Leiter des Nationalparks Berchtesgaden und Superintendent Don Neubacher, Direktor des Yosemite Nationalparks in Kalifornien/USA vereinbarten eine gezielte Zusammenarbeit in den Bereichen Wissenschaft, Forschung, Bildung und Öffentlichkeitsarbeit.
Bereits...Weiterlesen

 

Ein Schutzgebiet stellt sich vor

Regionalpark Orobie Valtellinesi

Der Regionalpark 'Orobie Valtellinesi' erstreckt sich entlang des Nordhangs der Bergamasker Alpen, des ersten alpinen Gebirgszugs, den man unmittelbar nördlich der lombardischen Ebene und des Voralpenbereichs antrifft.
Geomorphologisch betrachtet,...Weiterlesen

 

Inhalt

Neuigkeiten des Netzwerks ALPARC
 

Neuigkeiten der Schutzgebiete
 

Neuigkeiten der Alpen
 

Internationale
Neuigkeiten

 

Ein Schutzgebiet stellt sich vor¸

Kalender

2015: General Assembly ALPARC in the Hohe Tauern, Tyrol (Austria) | 23/01/2015

20. Ausgabe des Memorials Danilo Re | 22-25/01/2015

SWIFCOB 15 «Biodiversität und Politik: Vielfalt bewegt» | 16/01/2015

Quand la nature dépasse (enfin) les bornes ! | 30/03/2015
contenu

Zoom auf...

greenAlps Project Conclusions


 FACEBOOK

 Twitter

alpconv.org

Dieses Infoblatt wird von ALPARC, dem Netzwerk Alpiner Schutzgebiete herausgegeben.

Es erscheint in den Sprachen Französisch, Italienisch, Deutsch, Slowenisch und Englisch.

Gemäß des Datenschutzgesetzes können Sie persönliche Daten einsehen und ändern. 
Zur Änderung Ihres Abonnements oder Ihrer persönlichen Daten klicken Sie hier
Fragen oder Bemerkungen zum Infoblatt richten Sie bitte an: info@alparc.org

ALPARC - Netzwerk Alpiner Schutzgebiete

256, rue de la République, F-73000 Chambéry - Tél : +33(0)4 79 26 55 00 - Fax : +33(0)4 79 26 55 01

www.alparc.org

© Alparc

FaLang translation system by Faboba